D F I E

Liens

Autres liens

Suisse

Société suisse de numismatique (SSN)

Société faîtière suisse regroupant les personnes, institutions et associations intéressées par les monnaies et l’histoire monétaire.

Groupe suisse pour l’étude des trouvailles monétaires (GSETM)

Groupe de travail réunissant numismates, archéologues et historiens, spécialistes des trouvailles monétaires issues du territoire de la Suisse actuelle et des régions voisines.

Dictionnaire historique de la Suisse (DHS)

Dictionnaire répertoriant différents termes ayant trait aux monnaies et à l’histoire monétaire.

www.muenzgeschichte.ch

Plate-forme pour des textes, documents et actualités concernant la numismatique scientifique, surtout suisse.

Archéologie suisse

Tout ce qu’il faut savoir sur Archéologie Suisse, l’ancienne « Société suisse de préhistoire et d’archéologie ».

www.archaeologie.ch

Portail des sites web des archéologies cantonales et des institutions archéologiques suisses importantes.

Société suisse d’histoire (SSH)

Association suisse pour la promotion des sciences historiques et de la formation en histoire.

Conseil international de numismatique (CIN)

Organisation faîtière internationale de la numismatique scientifique.

Portail des Sciences de l’Antiquité en Suisse

Portail thématique présentant les sciences de l’Antiquité en Suisse : amples informations sur les manifestations actuelles, sur les possibilités de formation et sur l’état de la recherche dans ce domaine. Regroupe en outre une collection de liens et outils numériques offrant un tremplin vers le monde des études classiques.

Europe

Nomisma.org

Nomisma.org is a collaborative project to provide stable digital representations of numismatic concepts according to the principles of Linked Open Data. These take the form of http URIs that also provide access to reusable information about those concepts, along with links to other resources. The base format of nomisma.org is xhtml+rdfa1.1, with versions available in multiple formats. While the URIs provided by nomisma.org are stable, the project is in progress and subject to constant expansion and ongoing correction. This is particularly the case for the information provided about each nomisma.org identifier. The information provided by nomisma.org has been provided by a wide community of scholars and insitutions.

Allemagne

Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde, Marburg: Landesnumismatik/Münzfundpflege

Das Hessische Landesamt für geschichtliche Landeskunde hat die Aufgabe, Grundlagen der Geschichte Hessens vom Beginn im frühen Mittelalter bis zur Gegenwart zu erschliessen und zu vermitteln. Die Einrichtung betreibt und fördert im Kontext überregionaler Forschung die geschichtliche Landeskunde im Gebiet des heutigen Bundeslandes wissenschaftlich. Sie untersucht die aus historischen Gründen stark differenzierte Landesgeschichte und ist im Bildungsbereich tätig.

Projekt ISEGRIM

ISEGriM (InformationsSystem zur Erfassung GRIechischer Münzen) ist eine Datenbank mit ca. 60.000 Beschreibungen antiker Münzen, die vom 7. Jahrhundert v. Chr bis zum Ende der kleinasiatischen Städteprägungen um 276 n. Chr in Kleinasien (etwa der heutigen Türkei) geprägt wurden. Sie ist hervorgegangen aus einem Projekt am Lehrstuhl für Alte Geschichte der Universität Düsseldorf und erfüllt ein besonderes Desiderat der antiken Münzkunde und der Sammlertätigkeit. Die Datenerfassung erfolgt auf der Basis der Publikationen aller grösseren Sammlungen kleinasiatischer Münzen, sowie der einschlägigen Corpora und Zeitschriftenaufsätze. Nachdem zunächst die Elektronmünzen, die Königsprägungen und die Cistophoren von der Datensammlung ausgenommen waren, sind diese – soweit dies bei der Fülle der Publikationen in den letzten Jahren möglich war – nunmehr auch enthalten.

Autriche

dFMRÖ – digitale Fundmünzen der Römischen Zeit in Österreich

Bisher waren «Die Fündmünzen der römischen Zeit in Österreich» lediglich eine Publikationsreihe der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Seit Oktober 2005 sind neu über 70’000 Münzen auch als Datenbank im Netz abrufbar. Die meisten Suchkriterien sind mit Begriffslisten hinterlegt, was frustrierende Fehlsuchen mit alternativen Schreibweisen erspart.